Pfotenland
 



Pfotenland
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


https://myblog.de/pfotenland

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Da ich bei diesem ersten Beitrag nicht so recht weiss, womit und wie ich anfangen soll, beginn ich einfach mittendrin.
Unsere Sch?ferh?ndin Kaya sollte diesen Fr?hjahr Welpen geb?ren. Ein, nach unseren Vorstellungen nat?rlich, passender Vater dieser Welpen war auch zur Hand, und Kaya empfand diesen auch als passend, soweit man das an Canidischem ausdruck erkennen kann. Jedenfalls verlief der Deckakt mehrmals problemlos. Die n?chsten Wochen auch. Der rechnerische Wurftermin war der 16.05.04. F?r Fussballfans aus dem Raum OWL ein sehr wichtiges Datum, da man an diesem Tag in einem Osnabr?cker Fussballstadion hocken sollte. Ich hockte auch, aber nicht in Osnabr?ck sondern in Medemstade und wartete mit Andrea auf die Welpen, ?hnlich wie die Fussballfans in Osnabr?ck vergebens auf Tore ihrer Mannschaft warteten, warteten wir vergebens auf Welpen. H?tte ich das vorher gewu?t, w?re ich zur Nullnummer in Osnabr?ck gefahren. Wu?te ich aber nicht. Das Arminia Bielefeld in die 1. Liga Aufsteigt wu?te ich schlie?lich auch nicht. Kaya war nur Scheintr?chtig und hat uns dadurch alles "vorgespielt". Nun, tragisch ist das nicht, wir werden es n?chstes Jahr wiederversuchen, genauso wie Arminia Bielefeld den Aufstieg im n?chsten Jahr wieder in Angriff genommen h?tte, wenn es nicht schon dieses Jahr geklappt h?tte.
Seit kurzem bereichern 6 kleine G?nse unseren Vielv?lkerstaat im Pfotenland, vorbildlich beh?tet von zwei Altg?nsen, die diese auch erbr?tet haben.
Die Landwirte der Umgebung haben bereits den ersten Wiesenschnitt f?r Grassilo eingefahren, Und wo nicht gem?ht wurde, da stehen Rinder oder Milchk?he. Einem (Aber?)glaube zufolge soll man die K?he nur Dienstags, Donnerstags oder Sonntags auf die Weiden bringen. Sonst kommen im Herbst nicht alle K?he zur?ck. Erstaunt hat mich, wie viele Landwirte, auch j?ngere, sich daran halten. Und wer von denen auf Nummer ganz Sicher geht, der l??t die K?he beim verlassen des Stalls ?ber eine Axt laufen. Ich w?rde es ja gerne f?r euch ausprobieren, ob das alles so stimmt, aber mir mangelt es einfach an Versuchsobjekten in Form von K?hen, die ansonsten sicherlich praktisch f?r die Milchversorgung und f?r das Rasenm?hen w?ren. Einen Rasenm?her bekommen wir in der n?chsten Woche leihweise. Und der hat vier Beine. Dar?ber dann aber mehr.

Eckard
22.5.04 09:25


Moin zusammen,

nach einem f?r den Mai au?ergew?hnlich st?rmischen Wochenende, mit n?chtlichem Pferde in die St?lle treiben, fliegenden Planen und ?sten und echt fiesem Hagel, ist heute morgen der bereits angek?ndigte Rasenm?her hier "Frei Haus" geliefert worden. Das war schon ein echt gro?er Anh?nger, womit der kleine Rasenm?her, er ist nur 101 cm hoch, geliefert wurde. Und einen Namen hat der sofort gehabt: Willi. Den haben wir aber nicht ausgesucht. Der Lieferant sagte ihn uns und meinte, der M?her w?rde darauf reagieren. Zum Gl?ck brauchte man den aber nicht noch zusammenbauen, das ist er schon gewesen. Auch brauchte man nicht noch irgendetwas einstellen, das macht der Vollautomatisch. Sowohl Schmierung als auch M?hh?he. Putzen, das muss man ihn regelm??ig, wie jeden anderen Rasenm?her auch. Nur unser Arbeitet vollautomatisch. Selbst das Wetter spielt keine Rolle. Nasses Gras? Kein Thema! Unebenheiten im Rasen, und die gibt es hier reichlich, stellen keinerlei Hinderniss dar, dank "Allrad". Und wenn die Sonne nur so vom Himmel brennt, kann man gem?tlich im Schatten sitzen und dem M?her beim m?hen zuschauen. Nur das mit dem f?r ein oder zwei Wochen in die Ecke stellen ohne drum zu k?mmern, das klappt mit diesem M?her nicht, dann hat man nicht lange etwas davon. Hier ein Bild von von unserem Rasenm?her Willi:



Ach ja, eine Unstellm?glichkeit d?r den Winter brauchen wir f?r diesen M?her auch nicht suchen, er ist nur geliehen den Sommer ?ber.

Viel Spa? bei Rasenm?hen mit euren lauten, stinkenden, geld kostenden M?hern

Eckard
25.5.04 21:45


Moin,
Pfingsten war hier Sonne satt. Die ersten Sonnenbr?nde waren zu bestaunen und Grillgeruch lag verschiedentlich in der Luft. Nicht, das es die Wochen vorher schlecht vom Wetter her war, nein, das war es nicht, es war neben der Sonne, die sehr viel schien nur immer kalt durch den kr?ftigen Wind der hier blies. Und eben dieser kalte Wind sorgte daf?r, das man immer einiges an Kleidung trug, die dann vor K?lte und damit auch vorm Sonnenbrand sch?tzte. So sch?n das Wetter Pfingsten auch war, so ging es auch am Diensttag gleich weiter bis zum Abend. Dann zogen gro?e Gewitterwolken auf. Na ja, was soll es, Regen kann diese Region nach l?ngerer Trockenheit auch mal gebrauchen. Das Gewitter zog nur direkt ?ber unser geliebtes Medemstade hinweg und einige Blitze schlugen nicht weit von uns ein. Ich schaute mir das Spektakel von der Scheuent?r aus an. Pl?tzlich, aus dem nichts heraus hatte ich das Gef?hl, das mir jemand das Blitzlicht einer Kamera direkt vor die Augen hielt und ausl?ste. Ich war f?r einen Moment geblendet. Das war ein Blitz, der knapp hundert Meter von mir entfernt einschlug. Gleich darauf h?rte ich erst das Klacken der Sicherungen im Sicherungskasten und dann hielt ich mir die Ohren zu wegen des krachenden Donners der sofort folgte. Den Krach h?rte man nicht nur, man sp?rte ihn auch, wie den Powerbass in einer Disko, nur unrhytmisch und durchgehend. Der Traum von so manchen Boomcarbesitzer. Die K?he rings herum fanden das sehr erschreckend und rannten die Weiden auf und ab. Und das dauert bei der L?nge der Weiden einige Zeit. Es schlugen noch zwei weitere solcher Blitze hier in der N?he ein, aber nicht ganz so nah am Haus. Bei einem Landwirt in der Nachbarschaft ist er in den Baum eingeschlagen, man kann es am Baum deutlich sehen, der ist nun zweigeteilt. Durch die Einschl?ge ist hier kaum einer ohne Schaden davon gekommen. Alle ISDN-Besitzer ben?tigten eine neue NTBA, wir auch, bei anderen ist der Fernseher oder PC durchgebrannt, bei anderen die Kl?rgrubentechnik, bei wieder anderen die Stereoanlage. Unabh?ngig von dem schlechten Wetter, das wir kurzzeitig hatten, ist uns leider unsere Perserkatze Cleo in der darauffolgenden Nacht gestorben. Eine chronische Zahnfleichentz?ndung von Cleo wirkte sich nun ?ber die Jahre auf ihr Herz aus und es h?rte auf zu schlagen. Es war ab zu sehen, das dies passieren w?rde, so das uns dies nun nicht ?berraschend traf.
An sonsten haben wir viel zu tun mit dem Pfotenland. Von morgens 7 bis abends 20.00, 21.00 Uhr, manchmal auch noch l?nger. Doch was soll es, es macht auch Spa?!
3.6.04 08:12





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung